Nationalpark Hohe Tauern

Das größte Schutzgebiet Mitteleuropas

1.856km² Fläche ist eine bemerkenswerte Zahl, vor allem wenn man bedenkt, dass es um die Größe eines alpinen Schutzgebietes geht. Der Nationalpark Hohe Tauern erstreckt sich über die drei Bundesländer Kärnten, Salzburg und Tirol und beheimatet auf seinen über 1.800km² eine Vielzahl bemerkenswerter Tiere und Pflanzen, deshalb ist er auch das größte Schutzgebiet Mitteleuropas.

0
Berggipfel
0
km
Wanderwege
0
Bergseen
ca.
0
Gletscher
Gletscher - Nationalpark Hohe Tauern
Gletscher - Nationalpark Hohe Tauern

Ältester Nationalpark Österreichs

Das größte Schutzgebiet der Alpen ist nicht das einzige Superlertativ, den die Hohen Tauern zu bieten haben. Nach dem Vorbild der großen Nationalparks in den USA beschlossen die Landeshauptleute von Kärnten, Salzburg und Tirol in den frühen 1970er Jahren die Gründung von Österreichs ersten Nationalpark in den Hohen Tauern. Zur Geschichte seiner Entstehung gibt es eine Menge zu berichten, mehr finden Sie bei der Geschichte.

Steinböcke (c)NPHT, M. Lackner
Steinböcke (c)NPHT, M. Lackner

Tiere und Pflanzen

Für über 10.000 Tiere und eine vielfältige Pflanzenwelt ist der Nationalpark Hohe Tauern Zuhause. Grund dafür sind Besonderheiten wie das Klima, die Zusammensetzung der Wälder, sowie die Gliederung der Bergwiesen, die nicht überall sonst zu finden sind. Eine atemberaubende Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen leben in den Hohen Tauern.

Besucherzentrum Mallnitz - Karlheinz Fessl - karlheinzfessl.com
Besucherzentrum Mallnitz - Karlheinz Fessl - karlheinzfessl.com

Besucherzentren

Entdecken Sie diese Artenvielfalt. Im Nationalparkzentrum Mallnitz oder im Infozentrum an der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe kommt der Nationalpark seinem Bildungsauftrag nach. Modernste HD-Projektionstechnik entführt Sie in die Wunderwelt der Hohen Tauern, während in Seminaren und Vorträgen Wissen über Fauna und Flora vermittelt wird.

Wildtiersafari ©Franz GERDL
Wildtiersafari ©Franz GERDL

Geführte Touren & Programme

Auf Tour nicht nur IM, sondern auch MIT dem Nationalpark. Ranger und Guides zeigen Ihnen Flecken im Park, die Sie alleine nicht entdeckt hätten. Zahlreiche Programmpunkte und Erlebnisführungen öffnen Ihnen die Augen für das Wesentliche in der Natur. Beobachten Sie die Steinböcke oder folgen Sie uns auf winterliche Schneeschuhwanderung.

Wissenswertes über den Nationalpark
Wissenswertes über den Nationalpark

Wissenswertes über die Hohen Tauern:

  • Entstehung begann vor etwa 12.000 Jahren mit dem Rückgang des Eises
  • Mit 1.856 m2 Fläche größtes Schutzgebiet Mitteleuropas
  • Erstreckt sich über Bundesländer Kärnten, Salzburg, Osttirol
  • 878 km Wanderwege alleine im Bundesland Kärnten
  • 266 Berggipfel, 551 Bergseen, ca. 250 Gletscher
  • Höchster Berg Österreichs: Großglockner 3.798 m
  • 100 km von West nach Ost, 40 km von Nord nach Süd
  • 1981: Gründung des Parks im Bundesland Kärnten
  • 75% der Fläche müssen einer wirtschaftlichen Nutzung entzogen sein
  • Jugend forscht: gesucht sind Junior-Ranger zwischen 13 und 15 Jahren
  • Und noch viel mehr …
null

Ein Nationalpark Hohe Tauern Fan

Nationalpark Hohe Tauern - Urlauber

“Letzten Sommer war ich das erste mal mit meinen Eltern in den Sommerferien im Nationalpark Hohe Tauern. Ich konnte mit einem Ranger die Steinböcke sehen, im Nationalparkzentrum Mallnitz habe ich viel gelernt und ich habe zum ersten Mal einen Gletscher aus der Nähe gesehen. Ich hoffe, wir fahren dieses Jahr wieder in die Hohen Tauern auf Urlaub”!

Lassen auch Sie sich vom Naturraum des Nationalparks Hohe Tauern verzaubern und tauchen Sie ein in die atemberaubende Welt von Steinbock, Steinadler und Co.

Dann werden Sie unsere Gäste und verbringen Ihren nächsten Urlaub in unserer Region.

Ich bin ein Textblock. Klicken Sie auf den Bearbeiten Button um diesen Text zu ändern. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Info-Hotline