• Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
  • bilder
  • video
  • Karte
  • Suchen & Buchen
    Sommerlust
    X

      Seven Summit Nr. 5: Zagutnig

      Die Zagutnigspitze zeigt ihren Talorten zwei grundverschiedene Gesichter: Während sie nach Mallnitz schwindelerregende Steilwände sendet, wendet sie Obervellach mit Grashängen ihre wesentlich sanftere Seite zu.

      Infos zur Bergtour:
      Ausgangspunkt: Gatternighütte im Kaponigtal bei Obervellach
      Gehzeit: 7 - 8 Stunden
      Gipfelhöhe: 2.731 m
      Höhendifferenz: ca. 1.250 m
      Schwierigkeit: Wenig schwierige Wanderung auf teilweise schmalen Fußwegen über grasige, südexponierte Steilhänge, die bei Nässe jedoch erhöhte Vorsicht erfordern.
      Charakteristik: Bisher selten besuchter, aber sehr lohnender Gipfel oberhalb des Kaponigtals bei Obervellach - seit 2005 Teil des Nationaparks Hohe Tauern!
      Familientauglich
      : Nur für bergerfahrene Kinder ab ca. 12 Jahren
      Beste Jahreszeit: Mitte Juni - September
      Einkehrmöglichkeit: Gatternighütte
      Tipp: Erfahrene Bergwanderer können statt des gleichen Rückweges die Tour am Kamm über Lawogge, Oberen und Mittleren Sickerkopf fortsetzen und unterhalb der Lawinienverbauungen zum Aufstiegsweg zurückkehren. Sehr lohnend, jedoch weglos!

      Wegbeschreibung:
      Von der Gatternigalm (1.498 m) zur Urbanalm (1.807 m). Nun auf dem markierten Pfad zunehmend steiler hinauf zum Zirmboden, wo kurz vor einer Jagdhütte (1.972 m) der Steig zum Zagutnigspitz abzweigt. Der schmale Steig führt ab hier durchgehend steil über die Kaponigalmwiesen, wobei einmal eine markante Erosionsrinne gequert wird, direkt hinauf zum Gipfel.

      Sie wollen ein „Seven Summitter“ in den Hohen Tauern werden? Dann müssen Sie alle sieben Gipfel besteigen! Zur Übersicht der „Seven Summits“ geht es hier!

      Downloads

      Mit dem Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
      Dies hilft uns den Service für Sie weiter zu verbessern.